Heimatverein
  Drakenburg e.V.

Rückblick - Detailansicht


Zur Kompaktansicht
Mit den Rucksack durch Neuseeland
am 07.03.2014
Als Rucksacktourist durch Neuseeland-
Volker Meyer berichtete in der Olen Schüne, am 07.03.2014, von wunderbaren Reisen ans andere Ende der Welt.

In einem knapp 3 stündigen Vortrag präsentierte Volker Meyer eindrucksvolle Bilder aus dem Land der Kiwis, die er teilweise mit sehr amüsanten Geschichten schilderte und so beim Publikum für den einen oder anderen Lacher sorgen konnte. Auch das Reiseinteresse von gleichgesinnten Backpackern konnte er erwecken und gab diesen Tipps für eine eventuell bevorstehende Reise. Die Resonanz war sehr überzeugend und dies werde nicht der letzte Vortrag gewesen sein, versicherte Meyer.

Summit

Mitre Peakmornin

Skytowernight

Bushpeak

Mitgliederversammlung
am 13.02.2014


30 Jahre Heimatverein Drakenburg.

Der 13. Februar 1984, der Gründungstag, ist auch das Datum
an dem jedes Jahr die Jahreshauptversammlung stattfindet.
In diesem Jahr wurden für 25jährige Mitgliedschaft, Barbara Frommhold geehrt, ihr wurde eine Urkunde und ein Präsent überreicht.
Andreas Bauch, Anke Lächelt- Meyer und Heiner Meyer, die nicht anwesend waren, werden später geehrt.
Zu der Wahl des ersten Vorsitzenden wurden keine Vorschläge gemacht, Wolfgang Braun wurde einstimmig wiedergewählt.
Gewählt werden musste, der 1. Schriftführer, Heinrich Keil, kommissarisch wird er für 1 Jahr von Heike Kübke unterstützt. Für den Posten der Beisitzer  wurde Horst Nauck und Rita Grandt gewählt. Als Kassenprüfer wurde Torben Andermann für 2 Jahre gewählt.






Neuseeland
am 08.01.2014

Brigitte Meyer-Franken berichtete am 8.Januar 2014 von ihrer Reise nach Neuseeland im vergangenen Jahr. In Neuseeland findet man Landschaften mit zerklüfteten Fjordlandschaften und wunderschönen Stränden, Gletschern, Weideland und sprühenden Geysiren. Die Landschaft könnte nicht kontrastreicher sein. Viele Zuhörerinnen und Zuhörer folgten dem Reisebericht sehr interessiert. Für junge Menschen interessant werden dürfte der Vortrag von Volker Meyer am 7.3.14 über seine Erlebnisse als Rucksacktourist in Neuseeland.








Doppelhochzeit in der Olen Schüne
am 13.12.2013

Heiraten in der Olen Schüne wird immer beliebter. Allein im Jahr 2013 haben sich 10 Paare in der Olen Schüne das Ja Wort gegeben.
Eine Besonderheit war sicherlich die Doppelhochzeit von Petra und Jürgen John und Ilka  und Sven Goedicke am 13. Dezember 2013.

                                     
Auf dem Bild von links Sven und Ilka Goedicke und Petra und Jürgen John.
Auch für 2014 liegen bereits Anmeldungen von Heiratswilligen vor.


Demenz
am 15.11.2013

"Demenz - eine Zeitkrankheit" hieß der Vortrag in der Olen Schüne am 14.11.2013 vor einem aufgeschlossenen Publikum.
Gudrun Selent-Pohl zeigte an vielen Beispielen, wie die Symptome unserer materialistischen Zeit mit den grassierenden Demenzen korrelieren, z.B. mit der Alzheimer-Demenz. Demenzkranke spiegeln uns auf berührende Weise, wo die Gesellschaft versagt. Aber auch über hoffnungsvolle Bestrebungen einer neuen Gesellschaft gab es zu berichten, die sich dem ICH-Verlust entgegenstellt.



 


Brotbacktag
am 22.09.2013
Der Heimatvein Drakenburg hatte wieder seinen Brotbacktag, der zweite in diesem Jahr. Er war wieder ein toller Erfolg. Die Besucher fanden in der Olen Schüne kaum Platz und haben den Tag auch draußen an den Tischen genießen können.

 Die Zeitung "Die Harke" schrieb,
Backtag in Drakenburg
 
Der traditionelle Backtag des Heimatvereins Drakenburg, der jährlich im Frühjahr und im Herbst durchgeführt wird, erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit. Zahlreiche Besucher waren in die „Ole Schüne" gekommen, um sich den ofenfrischen Butterkuchen und das in dem historischen Steinbackofen frisch gebackene Brot schmecken zu lassen. Der Bäcker Horst Picker hatte alle Hände voll zu tun, um für den entsprechenden Nachschub des nach alten, überlieferten Rezepten den Kuchen bzw. den Broten zu sorgen. Außerdem wurde von der Familie Dobberschütz direkt vor der „Olen Schüne" auch frischer
Fisch geräuchert, der ebenfalls großen Anklang fand. Die Besucher des Backtages nutzten unter anderem auch die Möglichkeit, den im Obergeschoss ausgestellten Webstuhl in Augenschein zu nehmen beziehungsweise sich über die Aktivitäten des Heimatvereins zu informieren.                         pda


Hell lodern die Flammen in unseren Backsteinofen.


Einige Bleche Butterkuchen sind schon fertig.

Bei schönem Wetter können die Gäste den Kaffee und Kuchen draußen genießen.

Kaum noch Platz in der Kaffeestube und auf der Diele.


Unsere Gästeführerin Frau Gudrun Selent-Pohl.


In dem Gewand aus der Zeit der Weserrenaissance macht unsere Gästeführerin eine gute Figur.
 

<< < Zurück Seite 6 von 7 Weiter > >>